Stressmanagement

Stress wird durch Druck und Anspannung von äußeren Reizen, den sogenannten Stressoren hervorgerufen und hinterlässt psychische und physische Reaktionen, die die Gesundheit beeinträchtigen.  Stress löst z. B. durch die Ausschüttung des Nebennierenhormons Adrenalin eine vegetative Wirkungskette aus, die letztlich den Blutdruck und den Blutzucker sowie den allgemeinen Muskeltonus erhöht.

Ursachen sind psychosoziale Stress-Faktoren, wie schwerwiegende Lebensereignisse,  insbesondere Verlust eines nahen Mitmenschen, oder eine Scheidung, sowie chronische Konflikte in einer Beziehung,  Zeitmangel, Termindruck, Lärm, Geldmangel, ArmutSchuldenAngst, nicht zu genügen (Versagensangst), Perfektionismus (überhöhte Ansprüche an sich selbst und an andere), soziale Isolation, Verachtung und Vernachlässigung, Schlafentzug, Reizüberflutung, Langeweile und Lethargie, Überforderung durch neue technische Entwicklungen (Technikstress), Stress durch die Bedrohung des Selbstes (eigenes Scheitern oder die Respektlosigkeit anderer). https://de.wikipedia.org/

Buchbar als: Stressmanagement für den Beruf / Mobbing, Stressmanagement für Beziehungen, Stressmanagement für die Existenz

Therapie-Empfehlungen: Ausschluss der unspezifische Stressoren durch Achtsamkeitstraining, Yoga, der Ordnungstherapie und der Orthomolekularmedizin

 

Advertisements